Wir haben Euch gefragt, wie es Euch in der aktuellen Situation geht und freuen uns heute bereits den zweiten Corona-Erfahrungsbericht einer Familie mit PWS veröffentlichen zu können – vielen Dank für die Einsendung!

Was ist für Eure Familie aktuell die größte Herausforderung im Lockdown/ während der Pandemie?

Antwort: Die ständige Angst vor Infektionen in der Werkstatt und in der Einrichtung, die Quarantäne wegen eines Coronafalls, die einen Besuch der Tochter ausschloss und generell die große Aufregung in der Wohngruppe meiner Tochter. Immer wieder müssen Bewohner in die Psychiatrie eingewiesen werden, auch meine Tochter hat einen psychischen Zusammenbruch und musste schon ins Krankenhaus.

 Welche Lösungen und Ideen haben Euch in den letzten Wochen und Monaten weitergeholfen?

Antwort: Meine Tochter wurde krankgeschrieben und hat sich bei mir einigermaßen erholt. Im ersten Lockdown habe ich der Einrichtung ein Spiel für draußen geschenkt, damit die Bewohner zumindest mal an der frischen Luft waren.

Wie gehen Eure Kinder mit PWS mit den notwendigen Einschränkungen um?

Antwort: Sie sind sehr belastet durch die Pandemie uns die Einschränkungen. Diejenigen mit der größeren Aggressionsproblematik rasten viel häufiger aus –  solange, bis sie immer wieder in die Psychiatrie müssen. Meine Tochter hofft jetzt, dass die Impfung weiterhilft und Erleichterung bringt.

Worauf freut Ihr Euch aktuell am meisten – was ist Euer Lichtblick für das Jahr 2021?

Antwort: Dass Corona bald besiegt ist, dass wir wieder reisen können und man wieder ins Kino oder Theater gehen kann.

Welchen Tipp bezüglich des Umgangs mit Lockdown und Pandemie würdet Ihr anderen Familien ans Herz legen?

Antwort: Versucht möglichst ruhig zu bleiben und die Kinder nicht mit eigenen Ängsten belasten. Uns hat es geholfen, kleine Events organisieren (zum Beispiel gemeinsam zu backen, Essen vom Restaurant zu holen und sich einen gemeinsamen schönen Abend machen). Wir schmieden auch gerne Pläne für die „Zeit danach“.

Für welche Herausforderung seid Ihr aktuell noch auf der Suche nach einer Lösung? Wozu hättet Ihr gerne einen Ratschlag?

Antwort: Im Moment steht die Impfung an und ich mache mir Sorgen wegen möglicher Nebenwirkungen.

Ihr möchtet Eure Erfahrungen auch gerne hier teilen? Wir freuen uns, wenn Ihr uns Eure Antworten auf die Fragen per E-Mail an inga.koenen@prader-willi.de schickt!